The WarZ – PvP wird verschärft

Eines der größten Probleme in The WarZ bereiten sich die Spieler zur Zeit selbst. So ist man kaum in der Lage, einen unbekannten Charakter unbeschadet zu passieren, da man fast schon gezwungen ist, diesen sofort zu töten, wenn man ihn sieht. Diese Ausmaße entstanden durch unglaublich viele Kills um die Spawns herum.

Eine gewisse Paranoia muss sogar im Spiel enthalten sein. Wenn die Begegnung zweier Spieler aber zu 90% mit dem Tod von einem abschließt, ist das nicht Sinn der Sache.

Die Idee zur Lösung

Die Entwickler forderten nun zu einer Forendiskussion auf. Der Plan war, in den nächsten Tagen die Karte zu erweitern, wodurch sich die Spieler weiter verteilen. Zudem sollte man in der Lage sein, die Namen der Spieler in seinem Umfeld angezeigt zu bekommen. Zusätzlich wird deren Ruf eingeblendet, ihr seht also, wenn es sich um einen aggressiven und feindlichen Spieler handelt. Was offen bleibt, ist die Frage, welcher der Spieler nun direkt vor euch steht. Im Spiel sind derzeit keine Namensplaketten verfügbar. Diese würden auch einiges von der Spannung nehmen.

Quelle

Die Lösung!?

Man hat sich nun einige Gedanken gemacht und ist zu folgenden Punkten gekommen:

– Es wird keine öffentlichen PvE only Server geben.
– Wer sich dies wünscht, kann zu einem späteren Zeitpunkt einen Server mieten und diesen mit einem Passwort sichern.
– Die Spawnrate für Scharfschützengewehre wird drastisch reduziert. Zudem werden Waffen, die per Exploit oder Dupe erhalten wurden, aus der Datenbank und den Inventaren entfernt.
– Man wird in der kommenden Woche die Map erweitern und damit die Spieler auf einer größeren Fläche verteilen.
– Die Spawnrate für Waffen und Munition wurde angepasst. Dies geschieht täglich anhand der Logfiles.

Wie empfindet ihr die geplanten Änderungen? Wird das Abhilfe schaffen?

Quelle

Veröffentlicht in: Aktuelle News. Tags: , , , , . Speichern Sie das Lesezeichen.

12 Antworten zu The WarZ – PvP wird verschärft

  1. snowe schreibt:

    21. Oktober 2012 um 12:34

    Das es keine öffentlichen PvE Server gibt finde ich gut, denn sowas sollte nicht der Sinn in einer Zombie Apokalypse sein, dass würde keinen Sinn ergeben.
    Eine größere Map kann nie schaden um anderen Spielen aus den Weg zu gehen :D

  2. Santarus schreibt:

    21. Oktober 2012 um 13:53

    Gestern haben die alle Server runtergefahren.
    Vorher habe ich in den Städten viele spieler gesehen und musste mit einem Kumpel rennen.
    Nach dem Neustart der Server (kein Client update) waren nun 95% der Zombies entbuggt. Ich hab vorher mit allen Charaktern nur 6 Zombies töten müssen. Nun habe ich 25 Kills von Zombies mit nur einem Char. Das die Zombies nun gehen wird wohl auch zu weniger Pks führen weil man alleine doch eher nun ein Problem hat und die Waffen auch mal gegen Zombies richten muss.

  3. torri schreibt:

    21. Oktober 2012 um 16:16

    Ich habe seit dem Patch vom 20.10.2012 keine einzige Schusswaffe mehr gefunden. die Spawnraten sind schon sehr sehr rar geworden.

  4. gilgrim schreibt:

    21. Oktober 2012 um 17:32

    Mal ne generelle Frage, ich les zwar gerne die News zu WarZ aber letztendlich weiß ich immernoch nicht wirklich um was für ein Spiel es sich handelt, klar Survial-Zombie-Spiel, aber ist es nen 3rd-Person oder Ego-Shooter (RPG?)?
    Tut mir leid für meine beschämende Informationslosigkeit

    • Eidexe schreibt:

      21. Oktober 2012 um 20:50

      The WarZ ist eine bunte Mischung aus Shooter und MMO und lässt sich wahlweise in der 3rd Person oder der 1st Person Ansicht spielen.

      • snowe schreibt:

        22. Oktober 2012 um 00:41

        Wobei man denke ich solche Spiele eher im 1st Person Modus spielen sollte, da kommt die Atmosphäre besser rüber.

  5. bremgor schreibt:

    21. Oktober 2012 um 18:42

    Da stellt sich mir doch die Frage: Wann kommt der erste Livestream hier auf justmmo? :)
    Ich bin mir eigentlich sicher, dass viele Leute Interesse an dem Spiel haben – eine Communityaktion wie damals die “Random Axe Guys” in DayZ wird doch sicherlich wieder zustande kommen!

    Ansonsten finde ich, dass diese Änderungen sich ganz gut “anhören”. Ich spiele bisher nicht selber, aber ein schwieriges Überleben ist ja der Sinn des Spieles. Nach meinem Vorposter bleibt halt die Frage: Wie gut passt dieses System für viele Spieler? Allein deswegen fände ich Livestream schon wieder interessant :).

    MfG Bremgor

    • Eidexe schreibt:

      21. Oktober 2012 um 20:51

      Da derzeit eine NDA besteht, darf kein Bild-, Video-, oder Soundmaterial veröffentlicht werden.

      • meisteryoda schreibt:

        22. Oktober 2012 um 01:32

        Genauso wenig darf man darüber schreiben, Santarus Post ist auch schon nen Bruch der NDA.

        Und die NDA geht bis zum 5. November, dann werdet ihr bestimmt mit streams überhäuft.

  6. filu schreibt:

    21. Oktober 2012 um 20:04

    @bremgor sobald die NDA ein bischen gelockert wird–nehm ich zumindest mal an ;]

    @gilgrim am besten wäre du schaust dir einfach Vids auf Youtube an. Zur not auch von DayZ (is das gleiche Prinzip nur vielleicht ein wenig unhandlicher < dafür bitte nicht schlagen).

    Aber um deine spezifische Frage direkt zu beantworten: Sowohl als auch. Aktuell ist es möglich zwischen 3rd-Person und Ego-Sicht wechseln. Wobei sich zum schießen die Ego-Sicht klar besser eignet (aufgrund von Kimme und Korn; Fadenkreuz gibt es nicht).

  7. gilgrim schreibt:

    21. Oktober 2012 um 20:39

    @filu vielen Dank sowohl für den Tipp bzgl Youtube als auch für die Antworten :)

  8. guyless schreibt:

    22. Oktober 2012 um 07:49

    Ich bin bereits in der Alpha und finde das so in Ordnung.
    Das mit den Spielernamen finde ebenfalls OK, man sollte nicht sehen wer vor einem steht usw. ABER man sollte wenigstens seine Freunde in eine Gruppe einladen können und dann den Namen der Kollegen sehen. Zudem müssen sie am Char arbeiten, dieser geht derzeit nicht für Gruppen oder flüstern. Das kommt aber noch und handelt sich ja wie bereits gesagt um eine Alpha. Das Spiel an sich macht viel Spaß und es wird (wenn sie alles sauber umsetzen) echt ein netter Zeitvertreib, der mal etwas anderen Art…

Schreibe einen Kommentar