League of Legends Wörterbuch

Das League of Legends Wörterbuch: Deutsch – LoL / LoL – Deutsch
(by Jan Hinzmann)

Ja, beim Titel dieser Kolumne habe ich mich bei Mario Barth bedient, jedoch wird dieser Artikel 10-mal informativer, 13-mal ironischer und mindestens 16-mal lustiger als Mario Barths „Comedy“-Programm! Im Lauf dieser Kolumne werde ich verschiedenste Begriffe der hauseigenen League of Legends Sprache aufgreifen und versuchen sie dem Otto-Normal-Spieler etwas näher zu bringen. Solltet Ihr beim Satz „LOL, der Carry hat fett gefeedet und wurde wieder gegankt, echt bg von dem!“ nur Bahnhof verstehen, dann ist diese Kolumne genau das Richtige für Euch! Solltet Ihr den Satz jedoch perfekt und ohne Wörterbuch ins Hochdeutsche übersetzen können, lest die Kolumne trotzdem, denn Fremdsprachen lernt man am besten, wenn man sie ständig übt!

Ace, das [engl. für: Ass]; Substantiv, neutrum
Anglizismus, der die Situation bezeichnet, in der es ein Team geschafft hat, alle gegnerischen Champions zu töten.
Meistens in Caps lock in den Chat geschrieben, um den Gegner noch mehr zu demütigen, oder im Teamspeak gebrüllt (ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHZZ), um einen Hörsturz bei den eigenen Teammitgliedern zu verursachen.

Bad-Game, das [engl. für: schlechtes Spiel]; kurz: bg
Anglizismus, der zum Ausdruck bringen soll, dass das gerade beendete Spiel schlecht war.
Wird meistens von den Verlierern des Spiels geschrieben, um den Gewinnern zu vermitteln, dass sie gar nicht so imba (s. Imba) sind wie sie glauben, sondern dass die Verlierer lediglich „einen schlechten Tag“ hatten. Wahlweise jedoch auch von den Gewinnern geschrieben, um die Verlierer erst so richtig lächerlich zu machen, was sehr viel Flame (s. Flame) und Rage (s. Rage / Rage-Quit; vgl. Rageface) zur Folge hat.

Carry, der [engl. für: der Träger]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der eine bestimmte Art Champion beschreibt (nicht zu verwechseln mit Jim Carrey).
Der Carry kann zu Beginn des Spiels eigentlich garnichts und ist sehr anfällig für Ganks (s. Gank), wird jedoch von Minute zu Minute stärker. Ist der Carry ordentlich gefeedet (s. Feeder), kann er das gesamte Gegnerteam im Alleingang umrotzen (vgl. „I carried Kiev“).

Disconnect, der [engl. für: Verbindungsabbruch]; Substantiv, maskulin; kurz: dc
Anglizismus, der den Abbruch der Verbindung zum Internet bezeichnet und somit das Weiterspielen unmöglich macht.
„XY hat nen dc“ ist die schönste Meldung, die man als LoL-Spieler im Chat lesen kann. Es bedeutet nämlich, dass das gegnerische Team nur noch zu 4., respektive zu 2., ist. Diese Situation kann ausgenutzt werden, um die Gegner schnell zu besiegen (der Begriff „Fair Play“ wird in diesem Wörterbuch nicht beschrieben, ist dem durchschnittlichen LoL-Spieler somit ein Fremdwort, oder höchstens als Zigarettenmarke bekannt).
Mögliche Gründe eines Disconnects: es ist nach 22:00 Uhr und Mama hat den Router ausgeschaltet; das eigene Team besteht nur aus Feedern (s. Feeder) und man ist selbst viel zu imba (s. Imba) für solche Noobs (s. Noob); man ist selber der schlechteste Spieler (s. Feeder) und wird ständig gegankt (s. Gank).

Easy-Mode, der [engl. für: einfacher Modus]; Substantiv, maskulin; kurz: EZ
Anglizismus, der den Verlauf des beendeten Spiels beschreibt.
Meistens nach einem packenden, spannenden und für beide Seiten bis zum Ende hin offenem Spiel geschrieben, um zum Ausdruck zu bringen, dass man das Spiel total locker und mit einer Hand am Sack gewonnen hat.

Feeder, der [engl. für: Fütterer; vom franz.: le fêèdér]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der einen bestimmten Spielertypen beschreibt, der oft im Spiel stirbt und dem gegnerischen Team somit einen enormen Vorteil einbringt.
„LOL! First time with this champ“ ist der einzige Satz, den der Feeder beherrscht. Dieser wird meistens geschrieben, nachdem der Feeder schon in den ersten 10 Minuten 8 mal gestorben ist und der gegnerische Carry (s. Carry) damit beginnt das gesamte Team mit zwei Autoshots zu töten. Betrachtet man nach dem Spiel das Profil des Feeders, sieht man häufig, dass er besagten Champion in den letzten 10 Spielen 11-mal gespielt hat.
Sollte der Feeder im eigenen Team sein hilft meistens nur noch ein Disconnect (s. Disconnect) oder ein Rage-Quit (s. Rage-Quit). Ist der Feeder jedoch im gegnerischen Team sollte man die Situation ausnutzen und das Spiel schnellstmöglich beenden und mit den Worten „BG + EZ“ verlassen (s. Bad-Game; s. Easy-Mode).

Gank, der [engl. für: durch mehrere Gegner besiegt]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der den Versuch beschreibt, einen einzelnen Gegner mit mehreren Mitspielern zusammen zu töten.
Der Gank blickt auf eine lange Vergangenheit zurück und ist fast so alt wie Jopie Heesters. Der erste Gankversuch fand im 5. Jahrhunder v. Chr. statt, bei dem die Perser, angeführt durch Xerxes I, versuchten 300 Spartaner zu besiegen („fail Gank“).
In League of Legends ist es Gang und Gäbe, mit Hilfe des Junglers (s. Jungler) einen einzelnen Gegner im Team zu besiegen, um so Gold und XP zu bekommen. Beim Gank sollte man jedoch vorsichtig sein: wenn man einen Spieler zu oft gankt, kann das leicht zu einem Rage-Quit (s. Rage-Quit) führen.

Initiate, der [engl. für: Auslöser]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der den Beginn eines Kampfes bezeichnet.
Wer kennt die Situation nicht: die beiden Teams stehen sich auf der Mitte des Spielfelds gegenüber, laufen auf und ab und keiner traut sich, den ersten Schritt zu machen und den Gegner anzugreifen. Hier ist es wichtig, einen Initiator zu haben, der einen wilden Kampfschrei („Leeeerooooy Jeeeenkiiins“) ausstößt und das gegnerische Team attackiert, sonst schlägt man Wurzeln (das gilt nicht nur für Maokai), bevor wirklich etwas passiert. Vorzugsweise sollte der Initiator kein Carry (s. Carry) sein, der so schnell umfällt, dass man nicht mal „wait“ in den Chat schreiben kann.

Jungler, der [engl. für: Ureinwohner des tropischen Regenwaldes]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der eine bestimmte Art Champion beschreibt, der hauptsächlich neutrale Monster bekämpft und anderen Spielern hilft, die gegnerischen Champions zu töten.
Wer beim Thema Jungler an Tarzan denkt, der liegt leider falsch, auch wenn das Verhalten einiger Jungler dem von Tarzan sehr ähnelt (laut brüllen, auf die Lane (s. Lane) kommen, aber nichts erreichen). Der Jungler übernimmt im Spiel eine wichtige Rolle und kann ein entscheidender Faktor sein, der über Sieg oder Niederlage des Teams entscheidet. Zusätzlich ist der Jungler die Hauptursache für Rage-Quits (s. Rage-Quit), verursacht durch Ganks (s. Gank), oder eben dem „nicht-ganken“ des eigenen Junglers.

Kill-Steal, der [engl. für: Tötungs-Stehler]; Substantiv, maskulin; kurz: ks
Anglizismus, der den Vorgang beschreibt, einen Gegner zu töten, obwohl dieser von einem Teammitglied schon fast getötet wurde, man also die Tötung selber gar nicht „verdient“.
„wtf ks!!!!11 why?!?!?!“ gefolgt von wüsten Beleidigungen kann man öfter im Chat lesen, wenn man einen gegnerischen Champion getötet hat, der nur noch wenig Leben hatte und dabei war zu entkommen. Wenn man dann fragt, warum das ein „ks“ gewesen sein soll, kriegt man – wenn man Glück hat – anstatt Beleidigungen die Antwort: „i had killed him, you stealer“. Wenn man seinen Mitspieler dann dezent darauf hinweist, dass Torres eher Torschützenkönig der Premier League wird als dass er noch den Kill bekommen hätte, hat das meist noch mehr Beleidigungen, einen Ignore und einen Report zur Folge. Daher der Tipp: Leute, die „wtf ks!!!!11 why?!?!?!“ schreiben, einfach ignorieren!

Learn to play [engl. für: lern spielen]; kurz: l2p
Anglizismus, der dem Spieler sagen soll, dass er lernen soll, das Spiel richtig zu spielen.
Diesen Satz bekommt man stets zu hören, sobald man einen kleinen Fehler im Spiel gemacht hat. Meistens von jemandem, der genau diesen Fehler auch schon mindestens fünf Mal im Spiel gemacht hat und das gegnerische Team schon ordentlich gefeedet (s. Feeder) hat. Um die richtige Wirkung zu erzielen, hängt man am besten noch wahlweise die Worte „noob“, „bob“ oder „b00n“ hintendran. Eine oft gewählte Kombination ist ebenfalls „l2p noob please delete the game“.

Miss, der [engl. für: Fehlen]; Substantiv, maskulin; kurz: ss
Anglizismus, der das Fehlen des Gegners auf der eigenen Lane beschreibt, um die eigenen Teammitglieder vor einem Gank (s. Gank) zu warnen.
Der durchschnittliche League of Legends Spieler ist entweder zu faul, kurz das Wort „miss“, oder zumindest „ss“ zu schreiben, oder so übermotiviert, dass er sogar „miss“ schreibt, obwohl er den Gegner gerade getötet hat. Erst genannte Art von Spielern ist deutlich unangenehmer: man farmt gerade Creeps und – zack – sind alle Gegner auf der eigenen Lane und man ist schneller tot, als das Buffet auf einer Party leer ist, auf der auch Rainer Calmund ist.
Zusätzlich sollte man sehr darauf achten, nicht die Abkürzung „ss“ zu benutzen, wenn man sich seinen Mitspielern vorher als Deutscher offenbart hat. Dies kann böse Flames (s. Flame) und sogar Reports wegen rassistischen Äußerungen zur Folge haben (besonders wenn Franzosen im eigenen Team sind).

Nerf, der [engl. für: Abschwächung]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der die Abschwächung eines bestimmten Champions beschreibt, um ihn an die anderen Champions anzupassen.
Sobald man von einem bestimmten Champion mehr als drei Mal getötet wird, sollte man sich in die offiziellen Foren von League of Legends einloggen und einen Nerf fordern. Dabei spielt es keine Rolle, ob besagter Champion vielleicht vier Level über einem selbst, ein Counter-Pick oder einfach ein besserer Spieler war – sowas schreit nach einem Nerf! Man findet bestimmt 1337 andere Spieler, die derselben Meinung sind und ebenfalls lautstark einen Nerf fordern. Sollte der geforderte Nerf nicht erfolgen, kann es hilfreich sein, in jedem Spiel, in dem man getötet wurde, ein „NERF XYZ PLX!“ in den Chat zu posten um andere Spieler auf die Imbalance (s. Imbalance) aufmerksam zu machen.

Out of mana [engl. für: Kein Mana mehr]; kurz: oom
Anglizismus, der beschreibt, dass ein Champion über kein Mana mehr verfügt und es ihm somit nicht möglich ist weitere Attacken auszuführen.
Das richtige Mana-Management ist in League of Legends eine Kunst, die nur sehr wenige Spieler beherrschen. Nicht selten trifft man auf Spieler, die kurz vor einem Teamfight ihr gesamtes Mana für Skilss verblasen haben, um ja auch jede Creepwave abzufarmen. Desöfteren sind gerade diese Spieler die Initiator (s. Ininiate). Anstatt den Teamfight zu starten, porten sie sich lieber in die Base um Mana zu regenerieren. Startet das gegnerische Team nun den Teamfight und gewinnt diesen, kann man im Chat meist die Sätze „lol noob team“ und „why you not wait?“ vom Spieler lesen, der oom war.

Ping, der [engl. für: Signal]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der das Markieren eines bestimmten Punktes auf der Spielkarte beschreibt.
Pingen kann in einem Spiel mit Randoms (s. Random) sehr hilfreich sein um seinen Mitspielern zu vermitteln wohin sie sich bewegen sollen, oder an welchen Stellen der Karte sie vorsichtig sein sollen. Das Problem am Ping ist jedoch, dass 92% der League of Legends Spieler von einer schlimmen Krankheit namens „Pingeritis“ befallen sind. Symptome dieser Krankheit sind: das ständige und grundlose Pingen; hundertfaches pingen, obwohl ein Ping ausgereicht hätte; und der Gedanke, dass man selbst der skillteste (s. Skill) Spieler ist und daher allen Mitspielern via Ping signalisieren muss was sie zu tun bzw. zu lassen haben. Sollte man einen Spieler, der unter „Pingeritis“ leidet im eigenen Team haben und dazu auch noch mit angestelltem Ton spielen hilft nur eins – der Rage-Quit (s. Rage-Quit). Dieser schützt die eigene Gesundheit und man läuft nicht Gefahr nach dem Spiel unter einem dauerhaften Tinnitus zu leiden.

Queue, die [engl. für: Warteschlange]; Substantiv, feminin
Anglizismus, der die Warteschlange und Wartezeit beschreibt, die man vor dem Einloggen ins Spiel, oder vor Beginn eines Matches hat.
Der Satz „Warteschlangenposition: Mehr als 9000“ dürfte einigen League of Legends Spielern noch ein Begriff sein. Dieser geflügelte Satz – auch bekannt als: „IT’S OVER 9000!!!1“ – löste damals bei den meisten Spielern Schweißausbrüche aus (einige sollen noch heute Alpträume haben in denen dieser Satz in fetter, roter und blinkender Schrift vor dem geistigen Auge erscheint). Denn es gibt nichts schlimmeres, als das Gefühl, dass man unbedingt spielen will, das Spiel einen jedoch nicht lässt!
Ein weiteres Problem ist die Queue vor dem Beginn von Spielen. Man klickt auf „Spielen“, wartet drei Minuten, kann aber immer noch nicht spielen. Wenn man dann beschließt „kurz“ das stille Örtchen aufzusuchen und wieder an den Computer kommt und plötzlich mit Heimerdinger junglen (s. Jungler) gehen muss, da der Spielclient zufällig diesen Champion ausgewählt hat (den man das letzte Mal vor dem Krieg gespielt hat), ist es schon vorprogrammiert, dass man feedet (s. Feeder), daher geflamet (s. Flame) wird und das Spiel mit einem ordentlichen Rage-Quit (s. Rage-Quit) verlässt.

Rage-Quit, der [engl. für: „Wut-Verlassen“]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der das Verlassen des laufenden Spiels aufgrund von Wut beschreibt.
Der Rage-Quit ist das Schlimmste, das dem eigenen Team passieren kann. Er wird meist dadurch hervorgerufen, dass derjenige, der ihn begeht dauerhaft gegankt (s. Gank) wird, er feedet (s. Feeder), oder das eigene Team einfach zu lol/noobig/bad ist und generell nur aus Vollspasten besteht. Bevor man einen Rage-Quit macht, sollte man sein Team jedoch noch wissen lassen, dass sie alle Noobs (s. Noob), Feeder (s. Feeder) und generell total lame sind und das Spiel am besten sofort deinstallieren sollten.
Der Rage-Quit hat jedoch auch positive Effekte. So geht ein Rage-Quit oft mit dem Zertrümmern der Tastatur, dem Rumwerfen der Maus, oder – im schlimmsten Fall – dem Einschlagen des Monitors einher. Dieses Verhalten kurbelt natürlich die Wirtschaft an, da dadurch neue Monitore/Mäuse/Tastaturen gekauft werden. Dieses Phänomen lässt sich durch mehrere Studien namhafter Hardware-Produzenten belegen (vgl. Logitech: „“32% our profits are based on rage quits“).

Smurf, der [engl. für: Schlumpf]; Substantiv, maskulin
Anglizismus, der einen Account mit einem geringen Level eines Spielers beschreibt, der auch einen Account auf Stufe 30 besitzt.
Smurfs oder auch „Smurf-Account“ werden meist von Spielern erstellt, die auf ihrem eigenen Level ständig verlieren und feeden (s. Feeder). Durch das Erstellen eines Smurfs ist es diesen Spielern möglich endlich auch mal ein Spiel zu gewinnen. Smurf-Accounts erkennt man meistens an kreativen und lustigen Namen wie “FlauschigerSack” oder „YourMommy1337“. Der Vorteil eines Smurfs liegt auf der Hand: man kann einem Spiel beitreten und damit rechnen auf neue und unerfahrene Spieler zu treffen. Diese kann man dann ordentlich bashen (s. Bash), man kann flamen (s. Flame) so viel man will und witzige Sprüche á la „press d for dance“ in den Chat schreiben und sich totlachen, wenn wirklich ein Spieler „d“ drückt.


 
LoLexicon (by Keno)
 

Spielmechaniken:

Ace/Ass: Erhält man wenn alle Gegner zur selben Zeit Tod sind. Ist ein Hinweiß des Spiels zu Pushen. Erbringt 50 Gold für jeden Mitspieler (vielleicht inzwischen geändert)

AoE (Area of Effect): bezeichnet Flächenschaden.

AP (Ability Power): Das Englische Wort für “Fähigkeitsstärke”, kann die Effektivität von Fähigkeiten erhöhen.

Aura: Auren sind passive Effekte die von Gegenständen oder Champion ausgehen können. (z.B. Zileans Passive oder die Aura des Amulett der eisernen Solari)

Baron/Nashorn/Worm: Der stärkste Jungle Mob. Er erscheint nach Minute 15 und ist in der Regel nur im Team tötbar.

Base: Damit ist die eigene Basis (mit Nexus und co.) oder nur die Beschwörerplattform gemeint

Base/Basing: Zurück in die Base Gehen, meist wird aber “Back” geschrieben

Back/b: Geh Zurück, weil die Gegner kommen/du Einkaufen gehen sollst

Bait: Einen Gegner zu einem Turm oder Verbündetem locken um ihn zu töten oder etwas zu beschützen

Bd (Backdoor): So wird die Taktik genannt ohne den Schutz der Versallen zu versuchen einen Turm/Inhibitor oder Nexus zu zerstören bzw. einen Gegner zu töten

Beschwörer: Siehe “Summoner”

Bot: Siehe “Lane”

Bg (Bad Game – Schlechtes Spiel): Wird meist nach einer Partie von der Verliererseite gesagt

Brush: Das Gras in LOL in dem man den Gegnerischen Champions gegenüber unsichtbar wird.

Buff: Eine temporäre Verstärkung der Champions (z.B. durch besiegen der Jungle Mobs)

Build: Das Itemset das man sich im Laufe eines Spieles kauft

Burst: Hohen Schaden in kurzer Zeit machen.

Buy: Siehe Shop

Care/be Careful: Pass auf.

CoAE (Cone Area Effect): Ein Kegelförmiger Zauber (z.B. Ashes W)

Carry: Die Schlüsselspieler in langen LOL Partien. Im Earlygame meist sehr schwach werden sie im Endgame umso stärker.

CC (Crowd COntrol): Massenkontrolle der Gegnerischen Champions durch Stuns,Silence etz.

CD (Cooldown): Abklingzeit

Champion/Champ/Hero: Die Charakter die du dir Partie für Partie aussuchst.

Defend/D: Der Befehl etwas zu Verteidigen zB. Einen Turm

Dc/Disc (Disconnect): wegen schlechtem Internet aus dem Spiel fliegen

DD (Direct Damage Ability): Eine Fähigkeit die wenig bis keine Abklingzeit hat.

Disable: Ein Debuff der verhindert das der Champion etwas tuen kann (z.B. Stun, Silence)

DOTA (Defense of the Ancients): War eine Mod für Warcraft 3, auf dessen Spielprinzip basieren auch LOL und andere MOBA Spiele. DOTA 2 von Valve ist derzeitiger Konkurent von LOL.

DoT (Damage over Time): Ein Debuff der Schaden über zeit macht

DpS (Damage per Second): Englisch für Schaden pro Sekunde. Ist auch eine Charakterfähigkeit

Dragon (eng. Drache): Ist der 2. Stärkste Jungle Mob. Erscheint nach 2 einhalb Minuten.

ELO: Eine speziell Errechneter Wert der zeigt wie stark/erfahren ein Spieler/Team ist. Es gibt hierbei 2 Werte, einer Zeigt den Rang für Ranglistenspiele, der andere den für Koop und Normale Spiele dieser ist aber nicht einsehbar

Executed (eng. Hinrichtung): Bezeichnet den Tod durch einen Turm/Mobs, wenn kein Gegnerischer Champion den Kill dafür bekommt

Farm: gezieltes Töten (und Lasthitten) von sovielen Versallen/Jungle Mobs in Kuzer Zeit wie möglich.

Feed/Feeder/Fed: Ein Spieler der konstant viel stirbt wird “Feeder” genannt. Dass Heißt das jemand die Gegner füttert und ihnen Erfahrungspunkte und Gold gib. Wenn jemand dagegen “Fed” ist wurde er gefeedet.

Focus: Wird in der Regel zusammen mit einem gegnerischen Champion Namen genannt den das Team in den Teamfights zuerst töten sollen

Gank: Auf einer nicht eigenen Lane gezielt jemanden versuchen zu töten/zurückzuschlagen

Gg (Good Game – Gutes/Schönes Spiel): Wird normalerweise nach einem Spiel gesagt und sagt aus das es eine gute Partie war.

Gj (Good Job – Gute Arbeit): Ist ein Lob an einen Spieler der etwas gutes getan hat

GLHF (Good Luck, Have Fun – Viel Glück, Habt Spaß): Wird vor/am Anfang einer Partie gesagt um dem Team Viel Glück zu Wünschen

Grass: Siehe Brush

GTAE (Ground Target Area Effect): Ein Flächeneffekt um ein Bestimmtes Ziel. (z.b Varus E)

Harass: Bezeichnet den Gegnern mit wenig aufwand Schaden zuzufügen. Der Schaden mag nicht gerade groß aber auf dauer störend sein.

Humiliation (eng. Demütigung): Wenn ein Champion durch Versallen oder Jungle Mobs getötet wird.

IAS (Increased Attack Speed): Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit (z.B. Durch Fioras E)

IP (Influence Points): Heißen hierzulande Einflusspunkte. Sind LOL-Shop Währung, man erhält sie nach einer Partien. Die Menge ist von Spielweise/Gewinnen/Verlieren etz. abhängig

Juke/Juking: Abschütteln von Verfolgern im Jungle

Jungle: Der Wald den die Lanes umgeben.

Jungler/Jungling: Bedeutet das Einspieler im Wald die Jungle Mobs tötet um von dort Gold/Erfahrungspunkte zu bekommen, dadurch muss ein nun Alleinspielender auf der Top seinen Farm mit niemendem Teilen. Von Junglern gehen die meisten Ganks aus.

Kite: Eine Taktik von Fernkämpfern immer nur ausserhalb der Reichweite von Nahkämpf Gegner anzugreifen

Lane: Unterteilt in Top(Oben), Mid(Mitte) und Bot(Unten) sind damit die Drei WEge gemeit auf denen sich die Türme befinden und die Versallen verkehren

Last Hit/Last Hitting: Nur der Letze Angriff auf einen Versall/Jungle Mob bring Gold. Daher wird versucht diese von den Champions ausgehen zu lassen.

Leave/-r: Ein Spieler der das Spiel verlässt bevor es zuendegespielt wurde.

LoM (Low on Mana): Siehe OOM

LOL: die offizielle Abkürzung für League of Legends

Masteries/Mastery: Die Meisterschaften.

Mid: Siehe “Lane”

MOBA (Multiplayer Online Battle Arena): Das Sub-Genre dem LOL zugeortnet ist. (Siehe auch DOTA)

MR (Magic Resistance): Die Magie Resistenz. Verringert den Magischen Schaden der von Fahigkeiten hervorgerufen wird.

Neutrals/Neuts: Die neutralen Jungle Mobs

OoM (Out of Mana): Kein Mana mehr

Passive: Die Passive Fähigkeit die jeder Champion hat.

OP (Overpowered): Ein Spieler/Champion der zu Stark ist/über dem Stärkedurchschnitt liegt

PBAE (Point Blank Area Effect): Ein Flächeneffekt mit kurzer Reichweite der um den Champion herum wirkt. (z.b Allistar’s W, Blitzcrank’s R)

PBE (Public Beta Enviroment): Der öffentliche Betaserver von League of Legends

Pot: Heiltränke/Manatränke/Elexiere

Proc (Procent)/ Reproc (Reprocent): Die Wahrscheinlichkeit getroffen zu werden bzw. auszuweichen.

Push/Pushen: Der Befehl/die Taktik mit den eigenen Versallen die Gegnerischen Versallen und Türme zu vernichten, meist genutzt wenn die Gegner beschäftigt/nicht auf der Lane sind.

Ragequit: In Rage das Spiel verlassen wenn man (oft) gestorben ist/am verlieren ist

River: Der Fluss in der Mitte der Karte, an dem sich der Baron und der Drache befinden

Root: Ein Debuff der den betroffenen Champion völlig Handlungunfähig macht, nichteinmal Beschwörerzauber können benutzt werden.

RP (Riot Points – Riot Punkte): Eine LOL ShopWährung. Kann mit echtem Geld gekauft werden.

Runes (eng. Runen): sind kaufbare Verbesserungen für Helden, es gibt sie in 3 Klassen und 4 Arten

Ss/Miss: Vermissen eines Gegners auf der eigenen Lane, meist mit Lane/Championname genannt. Warnt vor möglichen Ganks

Shop: der Laden am Spawn, auch im Chat genutzt um zu signalisieren das ein Mitspieler sich etwas kaufen gehen soll

Silence: Bezeichnet den Debuff Verstummen, während dem man keine Zauber wirken kann

Skillshot: Eine Fähigkeit die Etwas abfeuert, dem man Ausweichen kann z.B. Varus Q

Skin: Sind äusserliche Veränderungen für Champions, sie können im LOL-Shop mit RP gekauf werden

Smurf: Ein 2. Account in der Regel von erfahrenen Spielern um gegen schlechtere Spieler anzutreten oder um die Warteschlange zu umgehen.

Snowball: Ein Item das stärker wird wenn man damit Kills macht (z.B. der Blutdürster)

Spawn: Siehe “Base”

Stun: Ein Debuff der alle Aktionen verhindert

Summoner (eng. Beschwörer): Du und jeder andere Spieler der am anfang einer Partie einen Champion ins Rennen schickt

Talents (Meisterschaften): Siehe Masterys

Top: Siehe “Lanes”

Tp (Teleport): Ein Beschwörerzauber mit dem man sich zu Verbündeten auf der Map teleportieren kann.

Twink: Siehe Smurf

Ult/Ulti/Ultimate: Die Fähigkeit die Standertmäßig auf R liegt. Sie ist nomalerweise die Stärkste Fähigkeit und ist auf Level 6, 11 und 16 Skillbar.

Unique (eng. Einzigartig): Eine einmaligen Fähigkeiten von Gegenständen, erhält man nicht wenn man sich das besagte Item ein zweites mal Kauft.

UP (Underpowered): Ein Champion/Spieler der zu schlecht/schwach ist

Champion Abkürzungen:

Alistar: Ali
Ammumu: Amu
Anivia: Ani
Tibbers: Bear
Ashe: Ash
Blitzcrank: Blitz, Blitzi
Cho’ Gath: Cho, CG
Dr. Mundo: Mundo
Evelynn: Eve
Ezreal: Ez
Fiddlesticks: Fiddle, Fidl, Sticks
Gangplank: GP
Heimerdinger: Heimi, Dinger
Janna: Jana
Jarvan IV: Jarvan, Javin
Karthus: Kart, Karth
Kassadin: Kassa
Katarina: Kat, Kata, Kate
Kennen: Ken
Kog’ Maw: Kog, Maw, KM
LeBlance: Blance, LB
LeeSin: Lee, LS
Malphite: Malph
Malzahar: Malz, Malza
Meister Yi: Yi
Mordekaiser: Morde, MK
Nasus: Nas, Nase
Nidalee: Nid, Nida
Phantheon: Pant: Phanthi
Rammus: Ram, Rammy
Shaco: Sha
Singed: Sing
Soraka: Raka, Sora
Tristana: Tris, Trist
Tryndamere: Tryn, Trynd
Twisted Fate: Twisted, Fate TF
Twitch: Rat
Vladimir: Vlad, Vamp
Warwick: WW
Wukong: Wu, Monkey
Zilean: Zil, Clock

Schreibe einen Kommentar