MechWarrior Online – BattleMech Simulation

MechWarrior Online ist ein Spiel, das auf der Lizenz des BattleMech Tabletops basiert.
Nach nun rund 2 Monaten, die ich in MWO verbracht habe, sind Tonnen an Altmetall produziert worden. Nun möchte ich all jenen, die das Game noch nicht kennen, etwas über dieses spannende und taktische Spiel erzählen.

 

Gameplay

Ihr seid der Pilot eines Tonnen schweren Kampfroboters, kurz Mech. Nachdem ihr euch für eines der zahlreichen Mech Modelle entschieden habt, kann es auch schon los gehen.
Prinzipiell gibt 2 Modi. Zum einen ein klassisches Team Deathmatch. Eigentlich sollte es primär darum gehen, die gegnerische Base einzunehmen, jedoch enden die meisten Spiele durch das Ausschalten der gegnerischen Mechs. Zum anderen einen Conquest Mode, an dem es Punkte für gehaltene Basen gibt. Auch hier enden die meisten Matches, wenn auch seltener als im anderen Modus, mit dem Ausschalten eines Teams. Eines der besten Features ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass ich mich im Cockpit umschauen kann und somit auch noch eine teilweise bessere Übersicht habe.

 

Mech Bastler

Ihr habt keine Lust einen 08/15 Mech zu spielen? Na dann ab ins MechLab, um das in Spielen verdiente Geld in eure Mechs zu stecken. Hier habt ihr eine riesige Auswahl an Waffen, Modulen, Upgrades, Abwehrsystemen oder Munition zur Verfügung. Dank der Masse an verschiedenen Ausbaumöglichkeiten ist kaum ein Mech wie der andere und ihr könnt euch euren Schützling zusammenschustern wie ihr wollt. Dank der ganzen Anpassungen finde ich es enorm fesselnd, meinen Mech auf-, ab -und umzubauen, verschiedene Waffensysteme zu testen oder einfach mal schauen wie ich das so dringend benötige Gewicht einsparen könnte. Wer dazu bereit ist, echtes Geld auszugeben, kann sich einfärben, umlackieren oder sogar eine Hula Figur in sein Cockpit stellen.

 

Abwechslung auf den Maps

Seit dem Start der Beta gibt es dank Patches neue Varianten der Maps. Zum Beispiel gibt es nun eine Map in 3 Varianten: Normal, Schneesturm oder Nacht. Dank verschiedenen Visors kann man auch bei schlechter Sicht seine Gegner gut erkennen, jedoch zwingen euch die Wetterbedingungen gerne mal dazu, die Taktik anzupassen.

 

Teamspiel

Teamplay ist das A und O. Rambos, die gerne mal alleine reinpreschen sind schneller tot, als das man Mechwarrior sagen kann. Wer sich jedoch an sein Team hält und hofft, dass die anderen Spieler wissen, was ihre “Klasse” zu tun hat, erlebt gerne mal ein spannendes und fesselndes Gefecht. Wo wir gerade bei Klassen sind… MWO hat prinzipiell 4 Klassen, die sich im einzelnen noch einmal individualisieren lassen.
So gibt es zum Beispiel einen leichten Mech. Er ist nicht wirklich dazu geeignet, gegnerische Mechs schnell auszuschalten. Doch richtig ausgerüstet, sind sie die perfekten Späher. Dies kommt dann dem schweren Mech, der auf Langstrecken-Raketen setzt, zu Gute. Ohne einen ordentlichen Späher wäre er nämlich schnell ein Schrotthaufen.

 

Fazit

Für Spieler, die frustresistent und teamfähig sind, ist es ein gutes Spiel. Es motiviert und hält dank der enormen Anpassungsfähigkeit bei der Stange.
All Jenen, die ein CS/BF/CoD mit Kampfrobotern erwarten, sei gesagt, es ist mehr Simulation als Shooter.

 

Anmerkung der Redaktion:

 

Wie haben hier noch Yetos Review beigefügt, das vor einiger Zeit erstellt wurde.

 

Veröffentlicht in: Aktuelle News, Highlight, Sonstige. Tags: , , , . Speichern Sie das Lesezeichen.

2 Antworten zu MechWarrior Online – BattleMech Simulation

  1. galtir schreibt:

    15. Juli 2013 um 11:21

    Ein super Game! Bin auch seit Monaten hart dabei. Macht doch noch mehr dazu! ^_^

  2. sadbloodyangel schreibt:

    15. Juli 2013 um 16:17

    Klingt interessant aber ich hätte gern mehr Input, ist es sehr schwer? Was hat mann in meinem Fall frau dort zu erwarten? BITTE MACHT MEHR!!! BIIIETTEEEEEEEE!!!!!!!!!!!!!! ^.^<3

Schreibe einen Kommentar