Vorgestellt – Guns of Icarus

goio_slideshowBild

 

Wer kennt ihn nicht? Den Mythos von Ikarus, der mit Schwingen aus Wachs zu nah an die Sonne flog und deswegen abstürzte. Genau wie in dem Mythos, wollen wir uns in diesem Steam- und Dieselpunk Spiel, hoch in die Lüfte erheben. Und zwar mit Hilfe von Luftschiffen.

 

GoIO ist ein durch Kickstarter finanziertes Spiel von “Muse Games” und besteht zurzeit nur aus dem “Skirmish Mode”, in dem man auf verschiedenen Karten Gefechte zwischen 2-4 Luftschiffen pro Seite austrägt. Dabei gibt es verschiedene Modi, wie etwa Ressourcenkampf, Deathmatch und King of the Hill.
Der “Adventure Mode” ist, nachdem der Kickstarter dazu vor einigen Wochen zu Ende ging, mittlerweile auch in Arbeit. Mit ihm soll eine offene Welt mit dynamischen Städten, Handel, Fraktionen und mehr implementiert werden. Geplanter Release für den Adventure Modus ist der Sommer 2014.

 

goio_charakter übersicht

Der Charakter

 

Im Charakter Menü legt ihr euer Aussehen und die Ausrüstung für eure ausgewählte Klasse fest. Ihr könnt Haut-, Augen- und Haarfarbe ändern, sowie zwischen verschiedenste Narben und männlich/weiblich wählen. Eine kleine Auswahl an Kostümen, Kopfbedeckungen (inklusive Haarstylen) und “Brillen” steht am Anfang zur Verfügung. Der Rest wird mit dem Leveling System über Erfolge freigespielt und weitere sind im Shop zu erwerben.

 

Ihr habt 3 Klassen zur Auswahl: Pilot, Engineer und Gunner, zwischen denen ihr frei hin und her wechseln könnt. Die Aufgaben sind recht offensichtlich. Der Pilot steuert das Schiff hinein und hinaus aus diversem Kugelhagel. Der Gunner schießt den Feinden dorthin, wo es so richtig schön wehtut und der Engineer rennt das Schiff rauf und runter wie von der Tarantel gestochen im verzweifelten Versuch das Schiff nicht auseinanderbrechen zu lassen.

 

Ihr könnt immer 3 Gegenstände aus denen eurer Klasse auswählen plus je 1 von jeder der anderen Klassen. Der Gunner hat dabei die Wahl zwischen verschiedenen Spezialmunitionen. Der Pilot zwischen Items, die die Bewegungsgeschwindigkeit des Schiffes in alle Richtungen kurzzeitig verbessern und einem Fernglas. Der Engineer hat natürlich verschiedenste Utensilien zum Instandhalten des Schiffes, sowie ein buff Item.

 

Ein Schiff hat Platz für bis zu 4 Crewmitglieder.

 

goio_crew

In den unteren 3 Plätzen tummeln sich die Engineers und Gunner, üblicherweise 2 Engineers und 1 Gunner. Im obersten Slot sitzt in der Regel der Pilot, da der Spieler auf dieser Position das Schiff festlegt.

 

Das Schiff

 

goio_schiffsübersicht

 

Es gibt 7 unterschiedliche Luftschiffe verschiedenster Form und Größe. Jeder Zeppelin hat unterschiedliche Stärken bzw. Schwächen in den Bereichen Manövrierfähigkeit, Geschwindigkeit, Rumpfstärke, Rumpfpanzerung und Bewaffnung.
Jedes Schiff hat unterschiedlich viele Waffenplattformen, auf denen man die Waffe seiner Wahl einbauen kann. Diese Unterteilen sich in leichte und mittlere Waffenplattformen, die nur ihre jeweiligen Waffentypen unterstützen. Letztere sind nur auf 3 Schiffen vorhanden.
Leichte Waffen beinhalten Geschütze wie z.B. Gatling, Flammenwerfer, Raketenwerfer, Harpune etc. . Die mittleren Waffen beinhalten z.B. Mörser, schwere Flak Kanone und mehr.
Die Waffen haben unterschiedliche Reichweiten und Schadenstypen, die besonders Effektiv gegen bestimmte Schiffsteile, z.B. Ballon oder Triebwerke, sind.
Ihr müsst also genau überlegen, welche Waffen ihr auf eurem Schiff installiert.

 

goio_schiffskampf

 

Guns of Icarus Online ist im Steam Store erhältlich und bis zum 31. Juli sogar von 18,99€ auf 6,45€ reduziert. Falls ich euer Interesse wecken konnte, schaut doch mal rein. Vielleicht sehen wir uns ja auf dem selben Schiff wieder.

Veröffentlicht in: Aktuelle News, Highlight, Sonstige. Tags: , , . Speichern Sie das Lesezeichen.

3 Antworten zu Vorgestellt – Guns of Icarus

  1. Ekin schreibt:

    13. Juli 2013 um 13:45

    Ist es eigentlich wieder spielbar geworden? Am Anfang ist einem einfach immer nach kurzer Zeit die Lust vergangen, weil die Server so stark gelagt haben.

  2. gnoccy schreibt:

    13. Juli 2013 um 14:05

    Schade, dazu wollte ich eigentlich auch schon länger was schreiben. Da war wohl jemand schneller :)

  3. lazyemperor schreibt:

    13. Juli 2013 um 18:22

    Also ich hab mir das Spiel vor etwas mehr als nem Monat oder so gekauft (kurz nach dem LAGTV es angezockt hatte) und seit dem eigentlich nie Probleme mit lag gehabt.

    @gnoccy: Ich hab auch gut nen Monat gebraucht, bevor ich mir genug in den Hintern getreten hatte um den Bericht zu schreiben ^^

Schreibe einen Kommentar