LoL Pro – LCS EU Woche 3 Recap

Tag 1:

 

NIP – MYM(0:52:10):

 

Auch wenn das Earlygame eher zu Gunsten MYM’s verlaufen zu scheint, gelingt es Bjergsen alle Nachteile seines Teams auszugleichen und somit sein Team auf Augenhöhe mit den Polen zu halten. Das verschafft NIP die Möglichkeit, zwischen Early und Midgame einen kleinen Vorteil zu erspielen. Doch die noch fehlende Synergie des neuen Rosters von NIP zeigt sich bei einem Teamfight auf MYM’s Seite der Map, den sie 3 – 0 verlieren. Der darauf folgende Versuch, Baron zu legen, gelingt zwar, doch als Preis dafür muss MYM mit 3 Spielern bezahlen, inklusive einem Tower auf der Midlane. Von diesem Moment an bis zum Ende des Spiels in Minute 29 scheinen die Ninjas das Szepter in der Hand zu haben und MYM an allen Fronten, außer den Creeps, zu schlagen.

 

Fnatic – LD(1:59:19):

 

Nachdem Nukeduck auf der Midlane seine Probleme gegen xPekes Orianna überwinden konnte, begannen die LemonDogs das Match zu Kontrollieren. Fnatic auf der anderen Seite ließ sich nicht einschüchtern, auch wenn das Momentum auf der Seite von LD zu sein scheint. sOAZ und Co. blieben am Ball. Als LD allerdings in Minute 23 eine Chance wittert und aufdreht, muss Fnatic zurückstecken und ihnen einen Vorteil lassen, der zu einem 5k Goldlead ausufert. Minuten später machten LemonDogs allerdings ein übles Missplay, als sie versuchten einen Dragon aus Fnatics Händen zu reißen. Das brachte Fnatic nicht nur auf Augenhöhe, sondern kurze Zeit später auch darüber hinaus. LD ließ sich allerdings auch nicht die Chance entgehen, als Fnatic ihnen die Möglichkeit gab, den nächsten Teamfight zu gewinnen. Damit konnten sie den ersten Inhibitor für sich verbuchen. Dieser ermöglichte es LD etwas später einen Baron zu holen, den sie verwendeten, um einen zweiten Inhibitor zu holen. Im vorausgehenden Fight überlebten am Ende nur die beiden Supporter. In einem letzten faszinierenden Teamfight gelingt es den LemonDogs dann das Match zu gewinnen und ein 52 Minuten langes Spiel somit für sich zu entscheiden.

 

ATN – SK(3:21:17):

 

ForellenLord und Kerp können mit einem wunderschönen Play auf der Toplane das First Blood sichern und dem Match eine erste Richtung geben. Dieser Vorteil geht allerdings nur Minuten später bei einem Dive gegen Ocelot, der von Aranea und ForellenLord ausgeführt wird, wieder verloren. Nach einem guten Teamfight auf der Botlane kann SK mit einem Killvorteil 2 Tower holen, doch auch aTn lässt sich nicht lumpen und schon nach 23 Minuten sind über die gesamte Map hinweg 8 Tower gefallen. Eine Zeit lang geht das Spiel so weiter, bis es SK schließlich gelingt nach einem vorteilhaften Teamfight den Baron zu holen. Beim Respawn des nächsten Barons versuchen die ELO-Kings SK Off-Guard zu catchen, doch dieser Move geht nach hinten los und kostet das Team 4 ihrer Spieler. SK nutzt die Gunst der Stunde um den ersten Inhibitor des Spiels und einen zweiten Baron zu holen. Nach einem weiteren guten Teamfight in der Base von aTn kann SK das Match für sich entscheiden und so mit NIP gleichziehen.

 

EG – GG(4:34:15):

 

Da Darien verhindert war, spielt an seiner Stelle Spontexx auf der Toplane für GG und dieser überraschte die Menge mit einer Quinn als Pick. Nach 20 Minuten im Spiel hat sich noch kein echter Vorteil für eines der Teams gebildet, doch GG ist es gelungen, Dank einem gut verlaufenen Teamfight, einen 2 – 4 Killlead herauszuschlagen. EG kann den Score auf 5 – 5 ausgleichen, nachdem sie einen sehr verwirrenden Teamfight gewinnen konnten. Der darauf folgende Tower glich auch das Gesamt-Gold der beiden Teams aus. Kurze Zeit später wurde Alex Ich auf der Botlane von Froggen gecatcht und der Rest GG’s bei einem Baron-Try unterbrochen, was diese einen weiteren Kill kostete. In Minute 34 erwischen Froggen und Snoopeh GG kalt mit einem 2-Mann-Baron, der ihnen im Nachhinein einen Tower und einen Dragon ermöglicht und nebenbei einen 5k Goldlead verschafft. Nach einem weiteren Tower auf der Toplane versuchen die Russen einen Kampf gegen EG zu bekommen, doch nach einer 4-Mann Unstoppable Force von Wickd sieht dieser Engage nach einem Sieg für EG aus und das nutzen diese um gleich das Spiel zu beenden.

 

 

Tag 2:

 

 SK – Fnatic(0:59:34):

 

Während die Bottomlane eher zu Gunsten SK’s läuft, sieht es auf der Toplane besser für Fnatic aus. Doch SK kann 2 Kills mehr für sich verbuchen als Fnatic und genau diese geben ihnen im Earlygame einen kleinen Vorteil. Dieser Vorteil reicht SK zum Snowballen und nach 15 Minuten steht es 9 – 5 für SK. Die Führung im Gold betrug jedoch nur 3k. Doch um Minute 25 herum scheint der bis dahin aufgebaute Druck von SK langsam abzufallen und Fnatic holt langsam wieder auf. In Minute 31 kann Fnatic dann zum ersten Mal in diesem Spiel einen Teamfight gewinnen und daraufhin einen Baron zu holen. Die zwei SK Mitglieder, die versuchten, sie dabei zu stören, mussten dafür mit ihrem Leben bezahlen und so macht Fnatic innerhalb von einer Minute 4000 Gold wieder gut und SK hat nur noch einen Vorsprung von 2000. Die mit Hilfe der 2 Tower die danach noch fallen komplett ausgeglichen wird. Der nächste Baron geht allerdings nach einem 5 – 1 Teamfight an SK und das Spiel geht wieder dort hin, wo es angefangen hat. Doch diese schaffen es nicht, dass Spiel zu beenden und Fnatic schindet Minute um Minute, was das Match auf über 60 Minuten bringt und SK einen weiteren Baron verschafft, die mittlerweile hauptsächlich an den Inhibitoren von Fnatic kratzen. Nach 66 Minuten gewinnt SK dann ein starkes Match und scheint ihre Probleme vom Anfang der Season endlich überwunden zu haben.

 

GG – NIP(2:30:50):

 

In dem Moment in dem Diamondproxx seinen Doublebuff an extinkt von NIP abgibt, ist klar, dass Spontexx nicht viel zu lachen haben wird und sein Zac nur wenige Chancen bekommen würde. Dank eines frühen Dragons und trotz des gestohlenen 2. Blue-Buffs kann sich GG trotz der widrigen Umstände im Match halten. Doch auch wenn auf der Midlane Alex Ich gegen Bjergsen gewinnen kann, scheint der Rest GG’s keine Chance gegen ihre Counterparts zu haben. Doch durch einen guten Ashe Arrow von Genja, der von Darkers Crescendo unterstützt wurde, gelingt es GG, einen 3 – 0 Teamfight zu schlagen und zusätzlich NIP 2 Tower auf Midlane zu rauben. Danach etwickelt sich das Spiel nur noch sehr langsam und keines der Teams scheint eine klare Oberhand zu haben. Auch wenn NIP in allen Statistiken einen kleinen Vorteil zu haben scheint, gelingt es GG einen Teamfight 2 – 1 zu gewinnen und daraus resultierend einen Inhibitor zu schlagen. So nehmen sie das Match endlich in die eigene Hand, das so schwach begonnen hatte. Doch nach einigen Teamfights, die die Ninjas entweder unentschieden spielten oder gewannen, gelang es ihnen durch zu brechen und GG zu schlagen.

 

EG – ATN(3:53:35):

 

Auch wenn es schon einen Level 1 Fight gab, kommt der erste Kill in Minute 7 bei einem Gank von beiden Junglern gegen Bot und Forellenlord, der Wickd auf der Toplane gankt. ATN kann diese Fights 3 – 0 für sich entscheiden, was ihnen eine starke Führung einbringt. Die Rang-Ersten nutzen diesen Vorsprung und Snowballen das Spiel und nach 20 Minuten haben sie einen 7 – 0 Lead. Selbst als EG in Minute 35(!) zum ersten Mal Kills holen kann weil sie ATN bei einem Baronversuch erwischen, scheint der Albtraum keine Ende zu haben, da sie für diese 2 Kills 4 Tote einstecken mussten. Erst nach 39 Minuten geht das sehr einseitige Match zu Ende und EG muss sich dem Tabellen-Ersten ein weiteres Mal beugen.

 

MYM – LD(4:57:48):

 

Nach nur 3 Minuten muss MYM für einen Anfangs schönen Invade mit 3 Toten bezahlen und dexter‘s Jarvan den gestohlenen Blue-Bluff zurück geben. Nicht einmal eine Minute später kann Mokatte den Doublebuff zurück holen und die Gesamtscore auf 2 – 3 pushen. Nach einem weiteren Kill bleibt die Killscore auf Seiten von LD. Allerdings ging es von da an auch nur noch schleppend vorwärts und MYM gelang es, langsam aber stetig aufzuschließen. Nach 20 Minuten hat sich MYM trotz des zweitrangigen Starts einen Goldlead von 5500 geholt und scheint an allen Fronten nukeducks Team auszuspielen. Nach 28 Minuten hat MYM (ohne einen einzigen weiteren Kill) einen Goldlead von 10k erspielt und LD müssen ziemlich tief in die Röhre schauen. MYM scheint den Dogs zeigen zu wollen, wie ihr alter Stil in der heutigen Zeit gespielt wird. Dementsprechend beginnen sie erst nach 43 Minuten den ersten Inhibitor Tower, sowie den dahinter liegenden Inhibitor zu zerstören. Der Rest des Spiels läuft in drei Minuten ab, bringt einen zweiten Inhibitor und 3 Tode für LD mit sich und gibt MYM einen Sieg, den sie vielleicht schon 15 Minuten früher haben hätten können. MYM gab nach den 4 Deaths im Earlygame noch genau einen einzigen auf, was ein Spiegel ihrer Vorsicht in diesem Spiel ist.

 

Veröffentlicht in: Aktuelle News, MOBA. Tags: , , , , , , . Speichern Sie das Lesezeichen.

Schreibe einen Kommentar