Nintendo – Zukunft der Wii U, Alte IPs

In der Situation, in der sich die Wii U zurzeit befindet, brauch die Konsole mehr First Party Games als je zuvor. Denn Nintendo muss eine Nutzerbasis für die Wii U von Grund auf wieder Neuaufbauen. Wenn man diesen Aspekt im Hinterkopf behält, dann ist auch das Lineup der Wii  U, wie sie auf der E3 vorgestellt wurde, vollkommen verständlich. So hat Nintendo z.b. mit alt bewährten Franchises wie Mario Kart, Super Mario (3D mario) Donkey Kong und Zelda ihr Lineup für den Rest des Jahres und darüber hinaus definiert. Denn durch solche altbewährte Franchises kann sich die Wii U wieder besser verkaufen, und so kann auch Nintendo wieder mehr 3rd Party Support erhalten. Dies ist die größte Hürde, welche die Wii U überwinden muss. Doch man hat sehr viel Kritik über die E3 hinweg gehört, das Nintendo zu sehr auf der sicheren Seite mit ihrem Lineup auftrat.  Denn viele Leute haben sich mehr als die sicheren Spiele von Nintendo gewünscht. Wie zum Beispiel ein Metroid Game, welches sich viele Fans während der E3  gewünscht haben. Vielleicht hätte die Wii U durch Franchises die seit langer Zeit nicht mehr fortgesetzt wurden, welche auch sehr beliebt unter den Gamern sind, noch viel mehr Zuspruch erhalten und so auch noch mehr potenzielle Käufer anlocken können.

 

Miyamoto_WiiU

 

In einem IGN Interview auf der E3 mit Shigeru Miyamoto wurde viel über Nintendos Zukunft der Spiele Entwicklung geredet. Unter anderem hat Miyamoto erklärt, was nötig ist um alte Franchises wie  Wave Race und F-Zero wiederzubeleben.

 

So hat Miyamoto erläutert, dass durch eine Erhöhung des internen Personals auch mehr Projekte gleichzeitig realisiert werden können. So hätten wir dann die Möglichkeiten neben unseren laufenden Projekten auch ältere Franchises zu beachten, die sich sehr viele Fans immer noch zurückwünschen,  erklärte Miyamoto.

 

Das bedeutet also, dass die Franchises in der Spiele Entwicklung Priorität haben, die sich als erfolgreich und gewinnbringend erwiesen haben.  Dazu gehören zum Beispiel die oben genannten Langzeit IPs wie Mario Kart, Super Mario, The Legend of Zelda und Donkey Kong, welche übrigens alle in der diesjährigen E3 vorgestellt wurden und spielbar waren.

 

So ist auch verständlich, wieso Nintendo Franchises wie Metroid oder sogar noch ältere IPs wie das oben erwähnte F-Zero zurzeit nicht thematisiert, geschweige denn ein neuer Ableger der Franchises entwickelt wird.

 

Doch dies bedeutet nicht das Nintendo niemals weitere Ableger anderer Franchises wie Metroid  entwickeln wird. Nintendos große Aufgabe für den Rest diesen Jahres und wahrscheinlich auch ein Teil des nächsten Jahres ist, eindeutig mehr Konsolen zu verkaufen um die Nutzerbasis der Wii U Besitzer zu erhöhen. Durch starke Verkaufszahlen kann die Wii U auch nach und nach mehr Support von 3rd Party Publishern erlangen. Denn eines trifft bei so ziemlich jeder neu erscheinenden Heimkonsole zu, was auch die Wii U betrifft.

 

Software sells Hardware. Oder noch besser für die Spiele Industrie ausgedrückt:

 

Games verkaufen Konsolen.

 

Quelle

 

Veröffentlicht in: Aktuelle News, Konsole. Tags: , , . Speichern Sie das Lesezeichen.

3 Antworten zu Nintendo – Zukunft der Wii U, Alte IPs

  1. bigteddy schreibt:

    24. Juni 2013 um 19:18

    Du solltest bei längeren artikeln echt nich soviel fett schreiben..sieht aus wie ne schullektüre (aussehn sollte)^^

  2. inad schreibt:

    24. Juni 2013 um 19:59

    Habe heute zufällig mal wieder meine WiiU angeschaut.
    Gab direkt ein Systemupdate.
    Positiv: Die Ladezeiten zwischen den Systemanwendungen und aus dem Spiel raus ins System ist endlich schneller.
    Neue Demos gibt es auch, aber irgendwie ist nicht viel passiert innerhalb von über 3 Monaten.
    Das “TVii” geht immer noch nicht. Wieso ist es dann Bestandteil vom System?
    Es gibt kaum interessante Spiele (oder allgemein viele Spiele) und nachdem EA angekündigt hat, dass die neue Frostbyte NICHT auf der WiiU läuft, wird es weder Battlefield noch Medal of Honor oder Need for Speed für die WiiU geben. Außer der neue NFS Teil basiert auf der alten Version.
    Echt schade, dass die WiiU es doch nicht geschafft hat.

  3. Chrisoofy schreibt:

    24. Juni 2013 um 21:22

    @ bigteddy, ist was dran mit dem Fett schreiben. hab bei diesem artikel bsichen viel Fett Markiert:D^^

    Ich habe persöhnlich ja natürlich eine Wii U. Und ich spiele auch zurzeit mehr Wii spiele als Wii U spiele auf der Konsole. Bei einem Netten abend mit freunden Ist aber die Wii U ganz spaßig mit Nintendo Land und auch TEkken was auch dafür erschienen ist. Aber sonst hat die Wii U einfach zu wenig spiele. Die kommen ja langsam zum GLück. nach und nach^^

Schreibe einen Kommentar